Generalni konzulat RS Muenchen /Neuigkeiten /
16.04.2020  

Die Verordnung der Regierung der Republik Slowenien über die Anordnung und Ausführung der Maßnahmen bezüglich der Verhinderung der Ausbreitung von COVID-19

Die Verordnung legt die Standorte der Grenzkontrollpunkte mit den Nachbarländern Italien, Österreich und Ungarn und deren Öffnungszeiten fest. Diese Verordnung besagt zudem auch, wem bei der Einreise eine Quarantäne verordnet wird, wem die Einreise gestattet wird und wem nicht. Die Verordnung gilt ab den 12. April 2020.

️ Bei der Einreise in Slowenien gilt eine 7-tägige Quarantäne.

Ausgenommen sind:

- grenzüberschreitende Berufspendler, die berufsbedingt täglich die Grenze überschreiten, die einen Nachweis über das Arbeitsverhältnis im Nachbarland vorlegen, bzw. die tägliche Grenzüberschreitung mit einer unterschriebenen Erklärung begründen können,

- grenzüberschreitende Berufspendler an der Grenze mit der Republik Österreich, die berufsbedingt wöchentlich die Grenze überschreiten, die einen Nachweis über das Arbeitsverhältnis in der Republik Österreich oder der Republik Slowenien vorlegen können,

- Personen, die an einer Beerdigung im engeren Familienkreis im benachbarten Land teilnehmen und welche die Republik Slowenien am selben Tag verlassen bzw. einreisen und einen Nachweis vorlegen können aus dem das Datum und die Uhrzeit der Beerdigung hervorgeht,

- Personen, die Güter in oder aus der Republik Slowenien in ein anderes Land befördern und für Güterverkehr im Transit,

- Slowenische und Nicht-Slowenische Staatsbürger, die durch Slowenien im Transit reisen und das Land im selben Tag verlassen,

- Personen mit Diplomatenpass,

- Personen, die unverzichtbare Dienstleistungen ausführen, für die ihnen vom zuständigen Ministerium eine Bescheinigung ausgestellt wurde und es wegen der nicht Ausführung dieser Dienstleistungen, wegen der verordneten Quarantäne, zu einem größeren gesellschaftlichen oder wirtschaftlichen Schaden führen könnte,

- Mitglieder des Katastrophenschutzes und der Rettungsdienste, des Gesundheitswesen, der Polizei, der Feuerwehr und für Personen, die humanitäre Transite in die Republik Slowenien ausführen und die Grenze wegen der Ausführung ihrer Aufgaben überschritten haben,

- slowenische, österreichische, italienische und ungarische Staatsbürger, die auf beiden Seiten der Grenze Agrarland besitzen oder anmieten und agrarlandwirtschaftliche Arbeiten ausführen.

️ Am letzten Tag der Quarantäne ist ein Test auf #COVID19 verpflichtend

#bleibdaheim #bleibgesund